· 

Nicht zum Verzehr geeignet

Weihnachtsbaum: Bitte Gebrauchsanweisung lesen

Also ganz ehrlich... Ich schwöre auf meinen Weihnachtsbaum-Verkäufer.

Solange es ihn gibt, würde ich weiterhin meine Bäume dort kaufen. Nicht nur, weil er lokal ist, nicht nur weil der Name bei uns im Dorf bekannt ist oder weil jedes unserer Kinder auch NACH den harten Verhandlungen um den Preis, trotzdem noch einen Milka-Weihnachtsmann bekommt.

Sondern auch, weil der Baum nur wenige Tage später, egal wie groß oder klein, direkt zu uns nach Hause geliefert wird.

Und sowieso, weil unser Weihnachsbaum-Verkäufer einfach nur nett ist!

 

Aber... und das kreide ich ihm persönlich ganz sicher nicht an, eine Sache gibt es, wo ich sage... das ist einfach UNGLAUBLICH!

Unglaublich, in was für einer Welt wir heutzutage leben. Was muss uns noch alles diktiert, vorgeschrieben, gesagt, verboten oder vorgesetzt werden, von einer Regierung... oder einer Gesellschaft???

Man bekommt immer mehr das Gefühl, das wir selbst zum denken zu blöd sind. Oder, das man uns für zu blöd hält, um zu denken! Oder will man, das wir so blöd sind, damit man uns jeglichen scheiß erzählen kann? Das man uns alles diktieren und für uns regeln muss?

 

Wie rum auch immer... das Resultat ist das Gleiche.

 

(Gefühlt) Seitdem damals in meiner späteren Jugend die Nachrichten umhergingen, das sich jemand in Amerika an einem heissen McDonalds-Kaffee verbrannt hat und Millionen $ angeklagt und gewonnen hat, geht der Wahnsinn immer weiter um.

Danach konnte ich auch auf unseren Kaffeebechern lesen... "Vorsicht heiss!" - Ach echt? Wenn nicht, hätte ich mich auch beschwert.

Seitdem finde ich diesen Hinweis sogar auf Tüten mit bestelltem Essen... oder auf jeglichem Spielzeug steht auf einmal, das es für Kinder unter drei Jahren nicht geeignet ist. Plastiktüten sind von Kindern fernzuhalten, ERSTICKUNGSGEFAHR!

Osterfeuer werden immer weniger, auch bei uns im Dorf gibt es seit Jahren keines mehr... Meiner Information nach, sollen sich dort Kinder an der heissen Asche (Tage später) verbrannt haben. Es wurde geklagt....

Mein Vater hätte mir zu den verbrannten Fingern noch den Arsch versohlt, weil ich so dumm war und dort gespielt habe.

Bei ganz normalen Shows im Fernsehen (zuerst gesehen damals bei Stefan Raab), wird oben oder unten in der Ecke angezeigt... DAUERWERBESENDUNG! Gut zu wissen, ich würde die Werbung in der Show auch niemals als diese erkennen.

 

Auch bei uns im Lüneburger Raum, soll es damals einen Fall gegeben haben, wo ein Automobilverkäufer für seine Fahrzeuge oder ein bestimmtes Modell seiner Fahrzeuge geworben hat, das es für ´n Appel und ´n Ei gibt.

Also jetzt mal im ernst... Ab zum Anwalt... klagen... Gewinnen... Apfel und Ei bezahlen.. neues Auto haben. GEHT´S NOCH?!

Also mein Vater.... Nee, also ICH als Richter hätte dem Kläger mal den Unterschied zwischen Spass und Ernst oder die Bedeutung von BEKANNTEN SPRÜCHEN erklärt und ihn auflaufen lassen.

 

Im Ernst, diese Beispiele könnte ich (fast) unendlich fortführen!

Und heute nun SOWAS... (meine Mutter würde sagen, reg dich da doch nicht drüber auf) -> Ich rege mich auch nicht auf, sonst wäre dieser Beitrag unter der Rubrik "Aufreger". Aber ich finde es, wie alles zuvor beschriebene einfach UNGLAUBLICH!

 

Da packe ich heute den fast 2 Meter großen Tannenbaum aus und sehe zwei kleine Fähnchen oben am Stamm.

Klar, der weisse kleine Zettel mit unserem Namen und unserer Adresse drauf. Damit er auch zugeordnet und entsprechend richtig geliefert werden kann. Doch dann war da noch dieser zweite orangene Zettel...

 

Und hier frage ich: Sind wir wirklich schon so weit, das wir SOWAS tun müssen?

"Stellen Sie Ihren Weihnachtsbaum bis zum Fest kühl, schattig und Frisch angeschnitten ins Wasser. Sie werden so viel Freude an Ihrem Weihnachtsbaum haben! Frohe Weihnachten.

Herkunftsland: Deutschland

Achtung: Nicht zum Verzehr geeignet."

Im Ernst? Wirklich? Muss man sich heute so dermaßen gegen jegliche Reklamation, Beschwerde, Anwälte... WAS WEISS ICH SONST NOCH ALLES absichern?

Soll Opa Franz, der mit seinem Rollator die Straße entlang kommt und nach fünf Pausen endlich beim besagten Weihnachtsbaumverkäufer ankommt und froh ist, das ihm der Baum dann später gebracht und auf den Hof gestellt wird, wirklich noch den Fuchsschwanz (wenn er denn noch einen besitzt) in die Hand nehmen und unten absägen... hochheben und in einen mit Wasser gefüllten Eimer stellen, möglichst natürlich im Schatten... und kühl...

 

Ich glaube, ihr wisst was ich meine...

 

Das habe nicht mal ich mit meinen 39 jugendlichen Jahren gemacht. Warum? Weil ich es NOCH NIE gemacht habe! Und wenn der Baum zwölf Nadeln zu viel verloren hat und meine Frau meckert, was wir denn da gekauft haben, dann weiss ich auch selbst, das ich ihr antworten muss... "Nun ja Schatz, er stand da halt auch zwei Wochen ohne Wasser"

 

Und dann natürlich noch die Info für alle, die nur regionale Waren kaufen... Der Baum kommt aus Deutschland. Man stelle sich vor, sie hätten dieses vergessen drauf zu schreiben. Anwalt lässt grüßen... Wo bleibt denn da die Informationspflicht. Schließlich muss ich ja wissen, ob es sich um einen Deutschen oder einen aus China importierten Tannenbaum handelt.

 

Ach und für alle Vegetarier und Veganer: Nicht zum Verzehr geeignet.

René

Kommentar schreiben

Kommentare: 0