· 

LEGO-Steine zur Vorweihnachtszeit

Romantische Vorweihnachtszeit.

 

Als ich Ende November durch Lüneburgs City gefahren bin, dachte ich plötzlich, ich traue meinen Augen nicht.

Überall riesige graue Legosteine!

 

Da ich leider beruflich viel mit dem Auto in der Stadt unterwegs bin, hat sich mir dieser Anblick jetzt mehr als vier Wochen lang in den Weg gestellt. Genauso wie die ollen Klötze auch.

 

Ich habe ja erst vor drei Tagen mit diesem Blog und dieser Internetseite begonnen, aber diese hässlichen LEGOsteine waren unter anderem auch Schuld daran, das ich mein langes Vorhaben, diese Seite ins Leben zu rufen, tatsächlich und sogar noch schneller durchgesetzt habe...

Allerdings wird dieser Artikel ein bisschen anders sein, als er eigentlich seit Wochen bei mir im Kopf herumspukt. Ich habe mich jetzt entschieden, nachdem ich etwas im Internet recherchiert habe, einfach nur ein paar Meinungen und Kommentare zu zitieren, die meinem Denken und meiner Einstellung annähernd entsprechen oder die einfach nur ausdrücken, was die meisten wahrscheinlich denken.

Ich glaube, das es so besser ist, als wenn ich hier auf meine Art und Weise etwas dazu schreiben würde.


Meine Quelle: http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Frohe-Weihnacht-mit-Pollern-und-Polizisten,weihnachtsmarkt1206.html

 

Zitat aus dem Artikel: "In Lüneburg werden Betonpoller aufgestellt. Die Stadt solle jedoch nicht zu einer Festung werden, sagte eine Sprecherin der Stadt. Das entspreche nicht dem Gedanken des Weihnachtsmarktes." Zitat ende

 

Das alleine war schon der größte Witz meiner Meinung nach. Wer sich in den vier Wochen mal zum Sande begeben hat, der hat die kleine "Festung" gesehen.

 

Ein paar Zitate aus den Kommentaren:

 

".... Zitat Frau Merkel: "Deutschland wird sich verändern" - Ja, ich seh's Tag für Tag.
Fröhliche Weihnachten!"

 

"Eingezäunte Weihnachtsmärkte und offene Grenzen - wie widersinnig."

 

"schlimm und gar nicht weihnachtlich, oder wir Scholl-Latour schon vor Jahren wusste: "Wer halb Kalkutta zu sich holt, rettet nicht Kalkutta sondern wird selbst Kalkutta". Auch wenn es nicht genehm ist, ich vermisse die Fragen nach dem Warum, warum waren die Weihnachtsmärkte 2014 so ganz anders, wer hinterfragt das oder hat Niemand die Absicht das zu tun oder gar Antworten zu geben ?"

 

"Wir Bürger müssen jetzt also vor denen geschützt werden,die nach ihren Angaben als Schutzsuchende gekommen sind sind!..."

 

"Ach ist das schön, romantische Weihnachtszeit mit Merkelsteinchen. Da fragt man sich unwillkürlich, wie konnten die Menschen früher in feierliche Stimmung kommen, als es noch keine Merkelsteine oder Attentatsbedrohungen gab? Ironie aus!"

 

"Und die alleinige Verantwortliche will auch noch 4 Jahre weiter dem Volk gutes tun."

 

"Immer mehr Poller,Gewalt ,Terror,Polizisten und Security!
Ich stelle fest, es hat sich deutlich was verändert!
Es wäre törricht ,dass abzustreiten!
Friedliche Weihnachten.Toi,toi,toi"

 

"Mit einer anderen politische Ausrichtung müssten wir nicht unter Polizeischutz zum Weihnachtsmarkt gehen. Vielleicht regieren hier die falschen Parteien."

 

"Polizisten die uns mit Maschinengewehren und Barrikaden auf den Weihnachtsmarkt schützen sollen, müssen wir uns wohl in den nächsten Jahren gewöhnen. Das ist die Geissel der Globalisierung. Für Weinachten ist ein neuer Zeitgeist entstanden. Früher hieß es fröhliches und friedliches Weihnachtsfest, heute muss man sagen ein beängstigtes und kontrolliertes Weihnachtsfest. Vielleich sichern unsere Gesetzeshüter auch am Heiligen Abend die Kirchen."

 

 

Zitate ende


 

Wenn ich ehrlich bin, ich bin selber in den ganzen letzten Jahren kaum noch auf dem Weihnachtsmarkt gewesen. Zumindest nicht hier bei uns in Lüneburg. Meine Frau und ich, wir sind die letzten beiden Jahre mit unseren besten Freunden auf anderen Märkten gewesen. Goslar und Lübeck. War schön mal was anderes zu sehen.

Dieses Jahr sind wir dann doch mal hier geblieben und haben uns durch Lüneburgs Weihnachtsstadt gewühlt.

 

Aber man musste schon feststellen, das es alle Jahre wieder das Gleiche ist.

Aber es geht auch gar nicht darum, ob man gerne dort hin geht oder nicht. Diejenigen die es mögen, können es machen. Gerne auch täglich vier Wochen lang. - Es geht hierbei eigentlich nur um den Hintergrund dieser grauen Riesen-LEGOS, der mich so wahnsinnig wütend macht.

René