· 

Wir müssen wieder erweitern...

Neue Kategorie - Auf Reisen

Wir haben eine neue Kategorie in der Menüleiste

 

Vorher war das Thema Reisen unter "Hobby, Lifestyle & Reisen" zusammengefügt. Doch wir sind der Meinung, das reicht nun nicht mehr. Genauso wie bei der Kategorie "Unser Garten", haben wir nun auch "Auf Reisen" oben in die Hauptleiste (bzw. Menü, wenn Mobil) zur direkten Auswahl gepackt.

 

Ok, wir haben zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht allzu viele Blogposts unter dieser Kategorie stehen, aber das soll sich demnächst ändern...

Nicht nur, das ich noch ein paar wenige Artikel über vergangene Reisen in Planung habe, sondern auch, weil wir uns dieses Jahr vergrößern werden.

 

Wir haben uns letzten Donnerstag einen Wohnwagen zugelegt.

 

Dieser wird zwar erst in zwei Wochen an uns übergeben, aber immerhin ist schon alles unter Dach und Fach. Jetzt warten wir tagtäglich sehnsüchtig auf unseren neuen Wohni.

 

Es ist ein Hobby 540 UK De Luxe aus dem Jahr 2007

Ja, wir haben schon davon gehört: "Kaufst Du einen Hobby, hast Du ein Hobby".

Aber wir haben auch schon ganz andere Meinungen zum Thema Hobby Wohnwagen gehört und gelesen.

 

Und mal ehrlich... So schlecht finde ich das gar nicht, das ich dann ein Hobby habe... auch wenn das natürlich so gemeint ist, das man dann immer was zum basteln hat. Aber auch das muss 1. nicht stimmen und 2. nicht unbedingt verkehrt sein.

 

Denn: Wer rastet, der rostet !!!

Im Moment verbringen wir unsere "Wartezeit" noch damit, den Wohnwagen einzurichten... also suchen, kaufen, suchen, kaufen.... kaufen...

 

Sabrina hat schon neue Bettsachen für alle bestellt. Wir haben schon leichtes Campinggeschirr und natürlich dürfen die Wohnwagenspiegel nicht fehlen. Genauso wie viel anderes technisches, praktisches und schickes Gerümpel.

 

Das ist schon einiges, was man noch zusätzlich kaufen muss, wenn man sich einen Wohnwagen anschafft. Er soll ja nicht dauerhaft so aussehen, wie hier auf dem Bild. Ohne richtiges Inventar, ohne Einrichtung.

 

Was genau bei uns noch alles nach dem Kauf dazu gekommen ist, was wichtig war und was eventuell überflüssig war, darüber schreibe ich später mal einen kleinen Artikel. Ist bestimmt interessant.

Für uns war natürlich ganz wichtig, das wir alle vier Kinder unterbringen können. Also haben wir zuerst nach einem Wohnwagen mit Dreierstockbett gesucht. Wir haben auch reichlich gefunden. Da waren auch echt schöne Wagen mit dabei. Aber leider waren manche extrem teuer, weil zu jung und dadurch nicht unsere Preisklasse, oder sie hatten eine teils unnütze Sonder- und Zusatzausstattung, die alles unnötig verteuert hat.

 

Wir hatten ja im Vorfeld schon einen Knaus in Aussicht. Doch der wurde leider in letzter Minute abgesagt, weil der Bruder dann plötzlich doch den Wagen haben wollte, wo es dann ernst wurde mit dem Verkauf. Grmpfh

 

Die Enttäuschung hielt aber nur kurz an und dann sind wir am nächsten Tag gleich ins Auto gestiegen, haben Oma bescheid gesagt, das sie auf die Kids aufpassen muss und sind los, die Händler abklappern.

 

Beim zweiten Händler wurden wir schon fündig. Da aber der 1. Mai war, also ein Feiertag, konnten wir mit niemandem reden oder uns den Wagen, der uns so gut gefiel, genauer ansehen.

Da ich am nächsten Tag dann wieder arbeiten musste, verschob sich die genauere Prüfung unseres Objekts dann noch einen weiteren Tag...

 

 

Und dann war es endlich Donnerstag. Wir fuhren zu unserem Händler, der unseren neuen Wohnwagen bei sich stehen hatte. Zielgerichtet gingen wir über den Platz, direkt zu unserem Objekt der Begierde. Ein Wohnwagen mit Dreierstockbett, Vorzelt, Mover, Markise mit Seitenteilen und Frontteil und so weiter. Und trotzdem in unserer Preisklasse.

Einmal um dem Wohnwagen drumherum geschlichen und wieder in alle Fenster geguckt, trat dann auch schon der Verkäufer, ein symphatischer älterer Herr auf uns zu und sagte:" Gucken können sie da natürlich gerne, aber der Wagen ist schon verkauft!"

Also ehrlich... Wie viel Pech sollten wir denn noch haben?!

 

Ok, nach kurzer Fassungslosigkeit schlenderten wir dann trotzdem noch bei ihm über den Platz und guckten in den einen oder anderen Wohnwagen hinein. Bis Sabrina dann zwei Hobby Wohnwagen gefunden hat, die sie gerne genauer von innen sehen wollte.

Der Erste hatte die gleiche Ausstattung wie der, den wir nicht bekommen sollten. Der gefiel uns auch ganz gut. Der zweite hatte nur ein Doppelstockbett, anstatt einem Dreierbett.

 

Was soll ich sagen... Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich fühlte mich sofort wohl in dem zweiten Wohnwagen. Er war hell, nicht so wie die mit den Dreierbetten, da sind nämlich kaum Fenster drin. Er war geräumig und auch von der Ausstattung her einfach schöner und moderner.

 

Das er nur ein Doppelstockbett hat, das hat uns dann auch gar nicht mehr gestört. Die beiden Mittleren Jungs schlafen darin und der Große kann auf der umgebauten kleinen Sitzecke schlafen.

Dazu kommt, das die Jungs ihren Bereich mit einer Schiebetür komplett vom restlichen Wohnwagen abgrenzen können. Ein kleines Kinderzimmer also.

So wurde er dann unserer:

 

Nach wirklich harten Verhandlungen mit dem Verkäufer können wir den Wohnwagen nun unseren eigenen nennen. Da es ein Dänischer Wohnwagen ist und dementsprechend nicht wie bei uns mit TÜV etc. bekommt der Wagen noch eine Vollabnahme beim TÜV, eine Gasprüfung, komplett neue Reifen und die 100 Km/h Zulassung. Alles neu und nur für uns!

Ein paar kleine Ausbesserungen und etwas Zubehör haben wir vertraglich auch noch ausgehandelt.

 

Was wollen wir mehr?

 

Einen ausführlichen Bericht vom Wagen mit Bildern usw. werden wir posten, wenn er bei uns vor der Tür steht... solange heisst es noch: abwarten!

René


Hier weiterlesen:

Dänemark
Urlaub in Dänemark (1) - Bjerregard
Dänemark-Bild
Urlaub in Dänemark (2) - Hærup Strand
Gewürze
So schmeckt Rosenkohl sogar Kindern
RSS
Jetzt unseren Blog abonnieren


Hier den Beitrag teilen und kommentieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0