· 

Lebensmittelwarnung

Da will man sich gesund ernähren und dann das...!

Ganz aktuell gab es folgende Warnungen zu lesen:

 

06.07.2018

Freshona Gemüsemix, 1000g

Vertrieb über die Firma Lidl Deutschland

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Tiefkühl-Produkt mit Listeriea monocytogenes kontaminiert ist.

 

11.07.2018

Green Grocer's Gemüsemix, 1000 g

Vertrieb über die Firma Lidl Deutschland

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Tiefkühl-Produkt mit Listeria monocytogenes kontaminiert ist.

 

13.07.2018

Frenzel Leipziger Allerlei, 450g

Vertrieb über Globus- und Kaufland-Filialen

Listeria monocytogenes

 

Quelle: Lebensmittelwarnung.de

Fakt:

 

Listerien (ausgesprochen als ˌlɪsˈteːʀi̯ən) sind 0,4 × 1 bis 1,5 µm große (...) anaerobe Bakterien der Gattung Listeria...

...

Listerien können die meldepflichtige Infektionskrankheit Listeriose verursachen, die bei Infektion durch die Art Listeria monocytogenes auch humanpathogen ist. Letztere erfolgt durch die Aufnahme kontaminierter Nahrung, bei Tieren (hauptsächlich Rind und Schaf) durch ungenügend angesäuerte Silage, beim Menschen durch den Verzehr von nicht sachgerecht hergestellten Lebensmitteln (vor allem Fleisch-, Fisch- und Milchprodukte).

...

Pflanzliche Lebensmittel sind im Allgemeinen weniger betroffen, Listerien können jedoch durch Düngung mit tierischen Abwässern (Jauche) auf Gemüse gelangen. Sie finden sich auch häufiger in küchenfertig abgepackten Salaten.

Quelle: Wikipedia (Auszüge)

Listerien können vor allem bei kleinen Kindern, älteren und geschwächten Personen schweren Schaden anrichten. Gelesen habe ich sogar davon, das es im schlimmsten Fall tötlich enden kann!

Da will man sich gesund ernähren und dann das....!

Tiefkühlgemüse... so wurde es mir früh erzählt und das "Gerücht" hat sich dann auch lange Zeit bei mir gehalten... soll sehr gesund sein. Das kommt daher, dass das frisch geerntete Gemüse kurz nach der Ernte Schockgefroren wird. Dadurch sollen fast alle Vitamine und Inhaltsstoffe allgemein erhalten bleiben.

Grund genug, auch mal zum TK-Gemüse zu greifen. Besonders, da bei Frischgemüse auch mal zu viel übrig bleibt und einfach nicht schneller gegessen werden kann, als es matsch ist.

Dazu kommt der Einfachheitsfaktor des TK-Gemüses: Immer schön gemischt und immer verfügbar - Rest einfach wieder in die Truhe.

 

Ich gebe zu, in den Wintermonaten haben auch wir ab und zu diese praktischen Packungen gekauft. Zum Glück nicht oft. Und nun bin ich mir noch sicherer, das wir noch mehr eigenes Gemüse anbauen werden als vorher. Einmachen - Einfrieren - trocknen! Und dann auch im Winter eigenes Gemüse essen.

 

Nicht nur, das es besser schmeckt....

...sondern auch, das ich ganz genau weiss, was drin ist.

Es heisst ganz klar: "...Listerien können jedoch durch Düngung mit tierischen Abwässern (Jauche) auf Gemüse gelangen..."

 

Und da bin ich mir mehr als sicher, das dieses bei uns niemals passieren wird. Ich habe also nicht nur den feineren, intensiveren Geschmack, sondern auch die Gewissheit, wo es herkommt und das wir mit keinerlei Chemie oder tierischen Abwässern gedüngt haben.

 

Im schlimmsten Fall hat mal ein Vogel auf meine Zucchini gekackt... und das werde ich definitv gründlich entfernen!

René


Hier weiterlesen:

Juli
Juli - Arbeitsreicher Gartenmonat
Beeren
Eine beerenstarke Ernte
erdnuss exot
Ein Exot im Kübel: Erdnuss blüht
RSS
Jetzt Blog abonnieren


Hier den Beitrag teilen und kommentieren: